Eine spezifische Form der Sehschwäche bei Kindern wird mit der Okklusionstherapie behandelt:
Das besser sehende Auge wird mit einem Pflaster abgedeckt.
Das aktiviert das schlechter sehende Auge und die Sehleistung verbessert sich in den meisten Fällen erheblich.

Um die Behandlung zu intensivieren oder auch in schwierigen Fällen überhaupt zum Erfolg zu bringen, wird ein spezielles Verfahren zur Stimulation des Gehirns zusätzlich zum Abdecken des Auges eingesetzt.

Das Training des schwächeren Auges erfolgt mit Hilfe eines Computerprogrammes, das im Hintergrund ein pulsierendes Muster anzeigt und im Vordergrund als Aufmerksamkeitsbindung und zur Motivation sorgfältig ausgewählte und speziell angepasste Seh-Lern-Spiele anbietet.

Das Training kann zu Hause in entspannter Atmosphäre am heimischen Computer absolviert werden.
90 Tage tägliches Training von 20 bis 30 Minuten sind anzustreben.

Diese Herausforderung kann mit viel Motivation durch die tägliche Online-Trainingsbegleitung und die Unterstützung der Eltern gemeistert werden.

Wenn Papa oder Mama gemeinsam mit dem Kind den kleinen Sehkönig und seine Freunde besuchen, dann wird gespielt, gerätselt und gelacht. So macht das Sehen-Üben Spaß!

zur WEB-Site "LOOKING"